Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Paradontologie

Prophylaxe und Parodontologie

Prophylaxe

Die gute Nachricht zuerst: Viele Zahnerkrankungen lassen sich mit regelmäßiger Prophylaxe und der richtigen Pflege vermeiden – hierbei unterstützen wir Sie gerne. So geben wir Ihnen hilfreiche Tipps, wie Sie die häusliche Mundhygiene optimieren können und sorgen bei der Professionellen Zahnreinigung (PZR) für eine gründliche Reinigung Ihrer Zähne auch an den Stellen, die mit Zahnbürste und Zahnseide schwer oder gar nicht erreichbar sind. Oberflächliche Verfärbungen werden entfernt und die Zahnoberflächen mit einer speziellen Politur geglättet – Bakterien haben nun weniger Chancen, sich festzusetzen. Am Schluss stärken wir mit einer Fluoridierung der Zähne den Schmelz und sorgen so für eine härtere Oberfläche. Das Ergebnis: Langfristig gesunde, natürlich strahlende Zähne, gesundes Zahnfleisch und ein erhöhter Krankheitsschutz!

Parodontologie

Vielleicht kennen Sie es: Ihr Zahnfleisch ist rot, geschwollen oder zurückgezogen, einzelne Zähne wirken auf einmal länger und beim Zähneputzen kommt es zu kleinen Blutungen. Tatsächlich leiden rund 80 Prozent aller Deutschen unter entzündetem Zahnfleisch, und auch wir nehmen diese Symptome sehr ernst. Ist die Erkrankung bereits fortgeschritten, spricht man von Parodontitis, die unbehandelt nicht nur zu Zahnverlust führen, sondern auch an der Entwicklung von Herzerkrankungen, rheumatischen Erkrankungen und sogar Frühgeburten beteiligt sein kann. Da Erkrankungen des Zahnhaltegewebes häufig durch eine uneffektive Mundhygiene und Bakterien hervorgerufen werden, stoppen wir diesen Prozess mit einer gründlichen Behandlung, die je nach Schwere des Krankheitsbildes in mehreren Schritten erfolgt: In einer Vorbehandlung wird das Gebiss gereinigt und das individuelle bakterielle Gefährdungspotenzial bestimmt. Außerdem geben wir Ihnen Tipps zur Verbesserung der Mundhygiene – so können Sie aktiv mithelfen, zukünftige Erkrankungen zu vermeiden.

Ist eine Zahnfleischbehandlung danach noch nötig, werden die Zähne und die Zahnfleischtaschen unter örtlicher Betäubung mit speziellen Ultraschallinstrumenten schmerzfrei gründlich gereinigt und schädliche Bakterien dadurch reduziert. In schweren und in therapieresistenten Fällen bieten wir Ihnen zusätzlich eine Keimbestimmung sowie eine Bestimmung Ihrer genetischen Immunsituation an und unterstützen die Behandlung gegebenenfalls mit einer individuell angepassten begleitenden Antibiotikagabe. Diese führt in der Regel zum schnellen Erfolg. Doch nicht nur das: Mit weiteren Informationen, etwa zu Ernährungsmaßnahmen, können wir Ihnen ebenfalls helfen, Ihre Mundhygiene dauerhaft zu verbessern.

Nach Abschluss der Behandlung überprüfen wir, ob weitere Maßnahmen in einem dritten Schritt noch notwendig sind. Wichtig ist in jedem Fall die aktive Mitarbeit unserer betroffenen Patienten: Nach der erfolgreichen Behandlung sollten Sie eine sehr sorgfältige Mundhygiene betreiben und regelmäßig alle drei Monate Prophylaxemaßnahmen durchführen lassen, um die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Erkrankung zu verringern. Diese Prophylaxemaßnahmen werden von speziell ausgebildeten Mitarbeiterinnen unserer Praxis erbracht. Denn eines versprechen wir: Wenn wir Ihnen schon auf den Zahn fühlen müssen, dann so schonend wie möglich!